Betriebsrat und Leiharbeit: Möglichkeiten und Grenzen der betrieblichen Mitbestimmung

Zum Thema Interessensvertretung atypisch Beschäftigter durch den Betriebsrat hier ein Hinweis auf eine Studie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung aus dem Jahr 2007, die sich speziell mit der Situation der Leiharbeit befasst:

Wolfram Wassermann / Wolfgang Rudolph: Leiharbeit als Gegenstand betrieblicher Mitbestimmung. Anforderungen und Arbeitsressourcen von Betriebsräten in Betrieben mit hohem Leiharbeitnehmeranteil. Ergebnisse einer Befragung von Betriebsräten in Betrieben des Organisationsbereichs der IG Metall im Frühjahr 2007.

Ein wesentliches Ergebnis:

„Je mehr sich Betriebsräte auch um die Leiharbeiter in ihrem Betrieb kümmern, desto weniger Probleme gibt es dort. Das erfordert aber viel zusätzliche Arbeit, weil Leiharbeiter spezielle Fragen, Interessen und Probleme haben und das Nebeneinander von Zeitarbeitern und Stammbelegschaft nicht immer konfliktfrei abläuft.“

Hier geht es zu einer Zusammenfassung der Studienergebnisse mit weiteren Informationen und Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

38 − 28 =