Spielwiese für den Betriebsrat

 

Quelle: Bilderbox

Für einen effektiven Schutz personenbezogener Daten, reicht es nicht aus, Betriebsvereinbarungen auszuhandeln –  die dann in diversen virtuellen oder realen Schubladen ein eher unbemerktes Dasein fristen.

Wird schon nix passieren…

sollte nicht das Motto beim betrieblichen Datenschutz sein.

Gelebter betrieblicher Datenschutz braucht nicht nur den Abschluss von Betriebsvereinbarungen, sondern auch eine Kontrolle darüber, ob sie gelebt werden. Gelebt werden sie nur, wenn in der Belegschaft ein Bewusstsein bei den ganz alltäglichen Handlungen – unter anderem auch denen der BetriebsrätInnen – für Datenschutz besteht.

Zum Zweck einer solchen Bewusstseinsstärkung hat die in Hamburg ansässige Forschungs- und Beratungsgesellschaft Informationstechnologie zwei interaktive pdfs entwickelt, die sich zum Anreißen des Themas gut eignen.

Datenschutz im Betriebsrat – Wie würden sie sich entscheiden? Daten für die Betriebsratsarbeit am USB-Stick mit nach Hause nehmen oder lieber per Mail schicken? Datenschutz am Arbeitsplatz – Den Ausdruck vertraulicher Dokumente höchstpersönlich überwachen oder währenddessen schnell einem netten Kollegen behilflich sein? Per Mausklick – und wirklich am besten nur so – können die Fallstricke des betriebsrätlichen Datenschutzes praxisnah, aber in der Realität konsequenzlos durchprobiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

82 + = 87