sicher surfen

kreuzerl

verschiedene Materialien zum Umgang mit dem Internet 

Die Süddeutsche Zeitung hat kürzlich ein kurzes Quiz veröffentlicht, das die Internet-Surf-Kenntnisse abfragt. Natürlich ist es etwas Deutschland-lastig und natürlich bedeutet die volle Punktezahl genauso wenig ein Internet-Genie zu sein, wie 0 Punkte bedeuten ein geistiges Internet-Nackerbatzel zu sein. Als kurzer Check kann es auf jeden Fall nützlich sein.

Für Jugendliche ist das FragespielSafer Internet“ gut geeignet, um auf die Gefahren bei Online-Spielen aufmerksam zu machen.

Das Bundesministeriums für Unterricht und Kunst hat 2010 einige Broschüren herausgegeben, die sich an die Zielgruppen SeniorInnen, Lehrende, Eltern sowie Kinder und Jugendliche wenden. Ein Überblick dazu ist unter http://www.saferinternet.at/ zu finden.

Zwei Hefte sollen hier extra angeführt werden, weil sie für Internet-NutzerInnen aller Altersstufen lesenswert sind. In Layout und Sprache wendet sich  Safer Surfing  eindeutig an Kinder und Jugendliche, inhaltlich ist der Text aber genauso für ArbeitnehmerInnen interessant.

An LehrerInnen richtet sich die Broschüre erst denken, dann klicken. Auch hier kann getrost davon ausgegangen werden, dass der Inhalt nicht nur im schulischen Zusammenhang relevant ist, sondern auch beim arbeitsplatzbezogenen und privaten Surfen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3