Demokratie – kamma das essen?

Der Sommer ist so gut wie vorbei und schon bieten sich neue Freizeitbeschäftigungen – hier eine spannende After-Urlaubs-Veranstaltung für ausgerastete UrlauberInnen, die Tatendrang, Ideenreichtum und Diskussionsfreude von dort mitgebracht haben.

 Das „Forum Jägermayrhof“ lädt ein, sich provokativ mit dem Thema Demokratie und Zukunft der Gewerkschaft auseinanderzusetzen. Im ForumJägermayrhof2011 wird von 6. – 8. September 2011 im AK-Bildungshaus Jägermayrhof in Linz quergedacht, diskutiert, vernetzt und informiert.

Demokratie. Wir werden Macht!

gesellschaftliche Wiederaneigung der Ökonomie und die Rolle der Gewerkschaften

Dazu sind internationale ReferentInnen aus Griechenland (Christos Triantafillou vom griechischen Gewerkschaftsinstitut), Brüssel (Oliver Röpke vom ÖGB-Büro), der Schweiz (Bernhard Walpen, Journalist von Schweizer Denknetz und Beat Ringger vom Schweizer Gewerkschaftsbund) und Deutschland (Klaus Dörre) eingeladen. Österreichische ÖkonomInnen (z.B. Helene Schubert vom Beigewum) und GewerkschafterInnen werden die drei Tage in Linz zusätzlich bereichern.

Das Forum Jägermayrhof versteht sich selbst als VordenkerInnen-Werkstatt der österreichischen ArbeiterInnenbewegung. Aus gegebenem Anlass stellt man sich heuer die Fragen:

Wie kam es, dass die Gewerkschaften an Macht verloren haben und der Neoliberalismus sich in den Köpfen durchgesetzt hat? Wie machen das die großen Unternehmen, dass sie Macht auf die Politik, unser Leben, unsere Wahrnehmung, unsere Handlungsoptionen und unsere Wahlmöglichkeiten ausüben?

Das muss doch irgendwie auch anders gehen!

Wie? Das soll beim Jägermayrforum mit den Teilnehmenden gemeinsam erarbeitet werden.

Zum Beispiel in dem von Eva Angerler angebotenen Workshop: „Demokratiewerkstätte im Betrieb“

Betriebsräte – die selbst eine demokratische Einrichtung in undemokratischen Unternehmen sind – sollen dabei unterstützt werden, die Kraft der Demokratie in ihrer Arbeit voll zu entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 − = 14