Diskussion zum europäischen ArbeitnehmerInnen-Datenschutz

gläserne Angestellte – Privatsphäre und Datenschutz am Arbeitsplatz

Am 17. Oktober diskutierten Tanja Buzek vom ÖGB und Cornelia Ernst von der LINKEN in der Reihe „Europa alternativ – live aus dem Europäischen Parlament„.

Was enthält die neue EU-Grundverordnung für ArbeitnehmerInnen? sind die Daten von Beschäftigen ausreichend geschützt? wie weit ist der Prozess der Gesetzgebung? wie steht es um den Datenschutz in Nicht-EU-Ländern? Diese und noch viel mehr Fragen wurden unter der Moderation von Eric Bonse aufgeriffen.Ein Mitschnitt des Gesprächs Live aus dem EU-Parlament: Der gläserne Angestellte – Teil 1

Aus dem Chat wollte man von den Diskutantinnen wissen, ob es nicht schlauer sei, angesichts der technischen Möglichkeiten von Web 2.0 und der gelebten Praxis von öffentlicher zur-Schau-Stellung höchstpersönlicher Informationen, sich diesen Gegebenheiten einfach zu stellen und nicht alles übermäßig zu regulieren. Eine andere Wortmeldung aus dem Chatroom war dafür, dass alle alle bespitzeln und plädierte dafür, die Chefs auch zu überwachen und so ein Gleichgewicht an persönlichen Informationen über das Gegenüber herzustellen. Live aus dem EU-Parlament kann auch dieser Teil der Diskussion gesehen werden: Der gläserne Angestellte – Teil 2

Anmerkung der Blog-Redaktion: bitte die Chef-Überwachung nicht zu Hause ausprobieren – außer es wurde von der Datenschutzkommission genehmigt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + = 19