Beirat für Arbeit und Technik (BAT)

Was ist und tut der BAT?

– das Selbstverständnis des Beirats für Arbeit & Technik

Der Beirat für Arbeit und Technik, kurz BAT, ist das beratende Gremium der Abt. Arbeit und Technik im Grundlagenbereich der GPA-djp. Die Mitglieder des Beirats für Arbeit & Technik sind BetriebsrätInnen privatwirtschaftlicher Unternehmen aus verschiedenen Branchen der GPA-djp sowie FachexpertInnen aus Arbeiterkammern und der Forschung. Der BAT tagt drei- bis viermal pro Jahr (davon eine zwei-tägige Klausur), um sich eingehend mit Fragestellungen aus der aktuellen betrieblichen Praxis zu beschäftigen.

Die Arbeitswelt unterliegt einem permanenten Wandel, bei dem sich sowohl die innerbetrieblichen Prozesse, die Kommunikation, die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die technischen Möglichkeiten und damit letztendlich auch die Arbeitsbedingungen verändern. Den Hintergrund dieser Veränderungen stellen in erster Linie die Anwendung neuer Technologien und die Umsetzung von “Managementmethoden und -moden” dar. Neue Formen der Arbeitsorganisation, Technik am Arbeitsplatz und ein leistungsintensivierendes Personalmanagement wirken sich auf die Beschäftigten selbst aber auch auf die Arbeitsbeziehungen zwischen ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen und der gewerkschaftlichen Interessenvertretung aus.

Zu den konkreten BAT-Themenfeldern zählen:

  • Datenschutz – Kontrollsysteme – Technologie (z.B. Arbeitszeiterfassung, Videokontrolle, Smartphones u.a. mobile Geräte, Personaldatenverarbeitung, Telefonsysteme, Internet, Email, internationaler Datentransfer, die Europäische Grundverordnung zum Datenschutz,…),
  • soziale und gesellschaftliche Verantwortung in Unternehmen – CSR (z.B. Verhaltenskodizes, Soziales Audit,…)
  • Managementmethoden und -instrumente (z.B. Talent-Management, Skill-Datenbanken, Potentialanalysen,…)
  • Mitbestimmung und Demokratie am Arbeitsplatz
  • Entgeltfindung (z.B. Leistungs- und erfolgsbezogene Entgeltsysteme, Zielvereinbarung, MitarbeiterInnengespräch/ -beurteilung,…),

Das Anliegen des BAT ist es, Problemstellungen aus der gewerkschaftlichen und betriebsrätlichen Praxis aufzugreifen und einer tiefgehenden Betrachtung zu unterziehen. Die Zusammenarbeit von BetriebsrätInnen und FachexpertInnen bietet die ideale Grundlage, um Theorie und Praxis zusammen zu führen. Ziel ist es,  Trends, Veränderungen und neue Herausforderungen in den Unternehmen, am Arbeitsplatz und am Arbeitsmarkt zu identifizieren. Diese Veränderungen gilt es im Sinne der ArbeitnehmerInnen nutzbar zu machen. Gemeinsam wird an Lösungen für die bestehenden Herausforderungen gearbeitet. So entstehen immer wieder Arbeitsgruppen, die Gestaltungsvorschläge erstellen, gewerkschaftliche Positionen erarbeiten und zum Repertoire an Broschüren, Beratungs- und Informationsmaterialen der Abteilung Arbeit und Technik beitragen.

Der BAT und seine Arbeitsweise sind nicht an Parteien und nicht an Fraktionen gebunden. Denn nur so können die Agenden unvoreingenommen und in ihrem gesamten Bedeutungsspektrum bearbeitet werden.

Der BAT hat sich im April 2016 neu konstituiert und besteht nun aus folgenden Mitgliedern:

Bernt ErnstOesterreichische Nationalbank
Bühringer ChristianPensionsversicherung (PVA)
Chlestil MartinaArbeiterkammer Wien
Fallmann FranziskaSVA d. gew. Wirtschaft Hauptstelle (SVA)
Frank HerbertFlughafen Wien AG
Gödel ThomasIBM Österreich Internationale Büromaschinen Ges. m.b.H.
Hahn MargitUniCredit Services GmbH (UBIS)
Hösch Paul JosefOrdinariat der Erzdiözese Wien (ED-Wien)
Ivancsics BirgitGPA-djp Regionalgeschäftsstelle Wien (GPA-djp)
Jammerbund ChristianGPA-djp Regionalgeschäftsstelle Steiermark (GPA-djp)
Jonas RobertGlobal blue Austria GmbH
Kalchgruber VeraGPA-djp Zentrale (GPA-djp)
Kotzian ClaudiaUNIQA IT Services GmbH
Krenn IreneNovartis Pharma GesmbH
Liebscher WolfgangAustrian Power Grid AG Wien (APG)
Lohmeyer Michael„Die Presse“ Verlags-Gesellschaft m.b.H. & Co KG
Lohninger Thomasepicenter.works, Plattform Grundrechtspolitik
Magnus AlexanderSucht- und Drogenkoordination Wien Gemeinnützige GmbH
Migsch DorisLidl Österreich GmbH Wien
Penn ChristianDiözese Linz – Pastorale Berufe
Pieber MichaelGPA-djp Regionalgeschäftsstelle Burgenland (GPA-djp)
Prochaska GerhardVaillant Group Austria GmbH
Rauch AndreasGenerali Versicherungs AG – Informatik
Riesenecker-Caba ThomasFORBA Forschungs u. Beratungsstelle Arbeitswelt
Sann KaiSiemens AG Österreich (Siemens SAG)
Scherer ManfredMagna Powertrain GmbH & CoKG (Magna)
Scheucher Markusvoestalpine Stahl GmbH
Seitz HaraldBSH Hausgeräte GmbH (BSH)
Slama AndreasErste Group Bank AG  (Holding)
Spinka Friedrichehem. Siemens AG
Spitz VerenaBawag P.S K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG (Bawag)
Strebinger DidemAustrian Airlines AG
Varga RobertUnify GmbH
Wagner RudolfGPA-djp Zentrale (GPA-djp)
Widowitsch RolandGPA-djp Regionalgeschäftsstelle Wien (GPA-djp)
Wilhelm EvaAIT Austrian Institute of Technology GmbH
Wolff Helmutehem. Unify
Walter PeisslInstitut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA), Österreichische Akademie der Wissenschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 8 = 1