TV-Tipp: "Überwachung am Arbeitsplatz" im CLUB 2

Der heutige Club 2 (23.09.2009, 23.00, ORF 2) steht unter dem Titel

„DER CHEF ALS SPITZEL – ÜBERWACHUNG AM ARBEITSPLATZ“

und beschäftigt sich nicht nur mit den aktuellen Vorfällen rund um die Speicherung von Krankenstandsdaten bei den ÖBB, sondern auch darüber hinaus mit dem Themenbereich betrieblicher Datenschutz und insbesondere der MitarbeiterInnenkontrolle bzw. -überwachung. Der „Dauerbrenner“ in unserer Beratung wird damit nun auch in der medialen Öffentlichkeit breiter und intensiver diskutiert – höchste Zeit, wie wir meinen!

club 2

Vertreter der ÖBB sowie Enthüllungsjournalist Günter Wallraff und andere zu Gast im CLUB 2 – Studio.

Das Sammeln und Speichern von Krankenstandsdaten in großem Umfang wurde bei den ÖBB aufgedeckt. Eisenbahner wurden angeblich während des Krankenstandes zu Hause kontrolliert und nach Ende ihrer Krankenstände zu den genauen Ursachen befragt.
Doch die ÖBB ist in Sachen Mitarbeiterkontrolle kein Einzelfall. So sehen Privatdetektive steigende Auftragszahlen bei der Überwachungen von Krankenständen und der Überprüfungen zukünftiger Mitarbeiter. Spionage-Software wird zu Kontrollen des Mailverkehrs verwendet und Kameras zur Überwachung der Mitarbeiter wurden in Betrieben in Deutschland und Österreich aufgedeckt.
Wie sehr werden Arbeitnehmer überwacht, wie gläsern ist der Mitarbeiter von heute geworden, wie viel geben wir freiwillig preis von uns in Internet und Social Networks? Und erhöht diese Durchleuchtung und Kontrolle den Druck auf die Arbeitnehmer?
Dazu diskutieren bei Corinna Milbornu.a.:

  • Günter Wallraff
    Enthüllungsjournalist
  • Wilhelm Haberzettl
    Konzernbetriebsrat ÖBB
  • Erich Möchel
    Technikjournalist, Datenschützer
  • Bernhard Maier
    Berufsdetektiv, Schwerpunkt Mitarbeiterkontrolle

One Response to TV-Tipp: "Überwachung am Arbeitsplatz" im CLUB 2

  1. Pingback: Gesetzliche Verschärfung des (betrieblichen) Datenschutzes erforderlich! « Arbeit&Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − = 17