Klinik der Solidarität

klinik

Auf diesem Blog werden in der Regel Beiträge zu Datenschutz und Kontrolle am Arbeitsplatz veröffentlicht…

…und nun zu etwas ganz anderem:

dieser Beitrag ist ein Spendenaufruf 

für die Klinik der Solidarität.

Die Klinik der Solidarität wurde 2011 im Gewerkschaftshaus von Thessaloniki gegründet. Engagierte ArbeitnehmerInnen mit Sozial- und Gesundheitsberufen beschlossen, ihre Qualifikationen unentgeltlich jenen zur Verfügung zu stellen, die keine Arbeit und kein Einkommen mehr haben. Die behandelnden ÄrztInnen, KrankenpflegerInnen und TherapeutInnen verwalten die Klinik seitdem in Eigenregie.

Die „Sparmaßnahmen“ der von der EU-Troika (aka Desastroika) verordneten Austeritätspolitik schneiden immer mehr Menschen von den Leistungen der Gesundheitsversorgung ab – bis zu 100 PatientInnen nehmen täglich die Leistungen der Ambulanz (Allgemeinmedizin, Innere Medizin, HNO, Dermatologie, Zahnmedizin, Orthopädie, Kinder- und Jugendheilkunde, Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie) in Anspruch. Eine Spende hilft mit, die Klinik in Thessaliniki weiter aufrecht zu halten, die Versorgung mit Medikamenten sicherzustellen, den Ankauf von medizinischen Geräten zu ermöglichen.

Mitorganisatorin der Klinik ist der entwicklungspolitische Verein des ÖGB; weltumspannend arbeiten. Mittlerweile gibt es zur Spende auch handfeste „Dankeschöns“. Auf Initiative von Kolleginnen der GPA-djp Oberösterreich wurde ein Kochbuch „Rezepte gegen die Krise“ zusammengestellt (bestellbar bei weltumspannend.arbeiten@oegb.at) und ein Linzer Jugendvertrauensrat entwarf und produzierte ein sportlich-solidarisches Handtuch (bestellbar bei patrickpeyr@liwest.at ).

Mit Domatokeftedes, Halva und sauber getrockneten Händen können wir zwar nicht die Welt retten… aber wir können jene Initiativen in Griechenland unterstützen, die gegen die Auswirkungen der Sparpolitik kämpfen und dabei auch konkrete Hilfestellungen anbieten (Copyright für diesen Satz: Katrin Niedermoser).

Hier gehts zum allgemeinen Spendenkonto, dessen Erträge ebenfalls zu 100% an die Klinik weitergegeben werden. (Also eine Geldanlage mit garantierter Verzinsung in Form von Solidarität, Lebensqualität und Gesundheit.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

41 − = 31